Polen Urlaub – Reiseführer & Reisetipps

Polen Urlaub

Polen Urlaub Berge

Polen Urlaub – Reiseführer, Reise & Reisetipps

Spielen Sie mit dem Gedanken, in Polen Urlaub zu machen? In Polen erwartet Sie nicht nur eine wunderschöne Landschaft, die sich in vielen Nationalparks wiederfindet, sondern auch ein sehr freundliches und lebenslustiges Volk. Wenn Sie nach Polen Reisen möchten, ist für jeden Geschmack ist ein passendes Reiseziel vorhanden.

Obwohl die Fläche Polens kleiner ist als die Deutschlands, befinden sich viele Nationalparks und überragende Sehenswürdigkeiten im Land, die mehr als nur einen Polen Urlaub füllen können.
Bei einem kleinen Kurzurlaub werden Sie wohlmöglich nicht die Gelegenheit haben, in den Genuss jedes sehenswerten Ortes zu kommen und jedem wichtigen Monument die gleiche Aufmerksamkeit zu schenken.
Daher ist es ratsam, sich auf die Sachen zu konzentrieren, die Ihr Interesse ansprechen. Wer in Polen Urlaub macht, um die Natur zu genießen, erfährt unberührte und wundervolle Natur vor allem im Süden des Landes und im Nordosten in Ermalnd-Masuren. Dort wird vor allem ein großes Spektrum an Wassersportmöglichkeiten angeboten.
Sind Sie jedoch an den Metropolen Polens interessiert, so findet Sie diese überall im Lande. Vor allem Warschau im Osten, Krakau im Süden und Lodsch in Zentralpolen bezaubern mit ihren Angeboten an Sehenswürdigkeiten und ihrer lebendigen Bevölkerung.
Wenn Sie in Polen Urlaub machen möchten, erwarten Sie jährlich eine Menge von Veranstaltungen und Festivals, welche jeden Bereich abdecken und einen wundervollen Aufenthalt garantieren.

See, Polen

Zahlen und Fakten von Polen 

  • Fläche: 312.685 km²
  • Einwohner: rund 38.115.909
  • Landessprache: polnisch
  • Bevölkerungsdichte : ca. 122 Einwohner / km²
  • Hauptstadt: Warschau mit 1.707.981 Einwohnern und einer Fläche von 517,90km²
  • KFZ- Kennzeichen : PL
  • Internationale Vorwahl : 0049 nach Deutschland , 0041 in die Schweiz, 0043 nach Österreich
  • Notruf: Polizei 997, Feuerwehr 998, Notdienst 999
  • Regierungsform : Parlamentarische Republik
  • Staatspräsident :Bronisław Komorowski ( seit Dezember 2010 )
    Ministerpräsidentin: Ewa Kopacz
    Besondere Feiertage : 23.März (Tag der polnisch-ungarischen Freundschaft ), 3.Mai ( Tag der Verfassung vom 3.Mai 1791 ) , 15.August ( Tag der polnischen Armee ), 11 November ( Nationalfeiertag )
    Landeswährung : 1 Zloty (PLN ) = 100 Groszy
    Zeitzone : Zentraleuropäische Zeit
    Religion : 90 % römisch –katholisch
    Verwaltung des Landes : 16 Woiwodschaften ( polnische Verwaltungsbezirke)

Polen Urlaub Fluss

Die Geschichte Polens

  • 966 : Geburtsstunde Polens durch den durch das Volk getauften Herzog Miesko
  • 1791 : Erste Verfassung in Polen.Dies ist ebenfalls die erste Verfassung in Europa
  • 1792 : Teilung Polens durch die Niederlage im russisch-polnischen Krieg
  • 1793 : Zweite Teilung Polens
  • 1795 : Dritte Teilung Polens durch Russland und Preußen ( sogenannte Dreiteilung Polens )
  • 11.11.1918 : Ausruf der polnischen Republik , jedoch ohne Armee und Grenzen .Staatschef
    wird Pilsudski.
  • 1934: Nichtangriffspakt mit Deutschland wird geschlossen
  • 09.1939: Einmarsch der Deutschen in Polen
  • 1943: Nach einem gescheiterten Aufstand im Warschauer Ghetto kommt es zum „Lubliner Komitee“. Beginn des Kommunismus-Stalinismus in Polen .
  • 1945: „Potsdamer Abkommen “ (Vertreibung der Deutschen aus Polen )
  • 1980 : Die Gewerkschaft „ Solidarnosc “ , die wichtigste Oppositionsbewegung Polens, wird unter Lech Walesa gegründet
  • 1994: Polen wird Mitglied bei der NATO
  • Mai 2004 : Polen wird EU-Mitglied

Polen Urlaub

Kultur in Polen

Die polnische Nationalhymne, die 1926 offiziell anerkannt wurde und von Jozef Wybicki komponiert wurde, trägt den Titel „Noch ist Polen nicht verloren“ und greift auf die Geschichte der jahrelangen Unterdrückung des Polnischen Staates zurück.
Geprägt vom 2.Weltkrieg gibt es heutzutage viele historische Gedenkstätten im ganzen Land, wie z.B. das Konzentrationslager Plaszow in Krakau und das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau.
Letzteres steht sogar auf der Liste des Weltkulturerbes der UNSECO, sowie auch zahlreiche Innenstädte, wie z.B. die in Krakau, Warschau und Thorn.
Insgesamt stehen 13 Objekte auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.
Polen hat eine ganze Reihe an Schriftstellern hervorgebracht. Gedichte über die polnischen Siege von Henryk Sienkiewicz oder Adam Mickiewicz, der als „Polnischer Goethe“ gilt, sind wohl die bekanntesten Schriftsteller des Landes.
Aber auch Jan Matejko hat sich in Polen als Historienmaler seinen Namen gemacht.
Der aus Żelazowa Wola stammende Komponist Frederic Chopin ist mit seinen Kompositionen weltweit bekannt und auch Kopernikus gilt als einer der berühmtesten Astronomen der Zeit.
Sind Sie neugierig darauf geworden, in Polen Urlaub zu machen, und Musikfreund? Mehr als 40 Jazzveranstaltungen finden jährlich in Polen statt, soviel wie in keinem andren Land. Die bekannteste, das „Jazz-Jamboree“, findet im Kulturpalast in Warschau statt.
Die polnische Küche gilt zu einer der besten. So sind Nationalgerichte wie eine rote Beete Suppe (poln. Barszcz) mit Pierogen, Bigos oder auch Flaki ein Muss für jeden Liebhaber von gutem Essen.

carriage-89149_1280

Provinzen in Polen 

Woiwodschaft „Großpolen“

Die Woiwodschaft „Großpolen“ (poln. Wielkopolska) beschreibt das Gebiet um die Provinzhauptsstadt „Posen“ (poln. Poznan), die mit ihren 600 000 Einwohnern zu den fünft-größten Städten Polens zählt.

Großpolen liegt im zentralen Polen und ist mit 3,3 Millionen Einwohnern nicht nur das bevölkerungsreichste Gebiet, sondern mit 30 000 km² auch die zweitgrößte Provinz des Landes.
Das Übergangsklima in dieser Region geht von gemäßigt zu kontinental über. Während man im Sommer mit einer Durchschnittstemperatur von 18-22 Grad Celsius rechnen muss, liegt diese im Winter bei -5 Grad Celsius.
Die „Basilika der allerheiligen Maria“ in Stary Lichen ist die größte Kirche Polens. Zudem ist sie die achtgrößte Kirche in Europa und somit sehr gefragt. Die Stadt „Kalisch“ ist bekannt für ihre Bauwerke aus dem barocken Zeitalter und rühmt sich damit, die älteste Stadt des Landes zu sein. Besonders die Provinzhauptstadt Posen lädt mit ihrem Touristenangebot „Route der Könige und Kaiser“ ein. Die Besucher erhalten dort die Möglichkeit die polnische Kultur und Geschichte kennenzulernen, an jenem Ort wo sie ihren Anfang nahm. Gnesen ist für seinen Kult um den „heiligen Adalbert“ berühmt, wessen Sarkophag heute noch in der Kathedrale liegt und der Stadt den Namen „Kirchenstadt“ verleiht.
Auch die Schlösser von Rogalin und Kornik mit ihren Parkanlagen sollten bei einem Polen Urlaub nicht fehlen. Besonders die „Großpolnische Seenplatte“ und die Nationalparks wie der „Großpolnische Nationalpark „sind mit ihren Wassersportangeboten sehr begehrt und ein häufig gewähltes Reiseziel.

Polen Urlaub Woiwodschaft „Großpolen“

Krakau – Kleinpolen

Die südliche gelegene Woiwodschaft Kleinpolen (poln. Województwo małopolskie) besitzt eine Fläche von 15.108 km² und hat 3.279.036 Einwohner. Der berühmteste Einwohner ist wohl der aus Wadowice stammende Papst Johannes Paul II.
Krakau ist nicht nur mit 756.441 Einwohnern die Provinzhauptstadt, sondern auch die drittgrößte Stadt des Landes. Zudem zählt Krakau zu den wertvollsten polnischen Städten in kultureller und künstlerischer Hinsicht. Besonders beliebt ist auch der wunderschöne Marktplatz (poln. Stary Rynek) mit der „Marienkirche“. Interessant ist das „Salzbergwerk“ in Wieliczka, welches als Weltkulturerbe der UNESCO zählt. In 130 Metern Tiefe haben Sie dort die Möglichkeit an unterirdischen Seen spazieren zu gehen und künstlerische Altäre aus Salz zu bewundern.
Naturliebhabern bietet die „Hohe Tatra“ wunderschöne Orte zum Wandern und Bergsteigen. Zudem ist die heilende Luft in Zakopane weitbekannt. Wintersportler, die in Polen Urlaub machen, aufgepasst: nicht umsonst wird Zakpoane auch als Winterhauptstadt bezeichnet, da dort nicht nur die Weltmeisterschaften im Skispringen ausgetragen werden, sondern man dort auch wundervolle Skimöglichkeiten besitzt.
Außerdem ist eine ruhige Kutschfahrt mit anschließender Wanderung auf dem „Giewont“ zu empfehlen. Dies bietet ein wunderschönes Panorama auf die Stadt, setzt aber eine gewisse körperliche Fitness voraus.
Sollten Sie während ihres Polen Urlaubs noch nicht genug Natur verspürt haben, dann ist eine Floßfahrt auf dem „Dunajec“ zwischen dem „Pieniny-Gebirge“ eine wunderbare Gelegenheit.
Geschichtlich wichtig ist das Vernichtungslager Auschwitz (poln. Oswiecim).

Oppeln

In der Woiwodschaft Oppeln liegt mit 130 000 Einwohnern die gleichnamige Provinzhauptstadt „Oppeln“.
Alle Sehenswürdigkeiten liegen in der Altstadt und sind somit sehr gut zu Fuß erreichbar.
Der „Dom zum hl. Kreuz“ wird bei der polnischen Bevölkerung hoch angesehen, da sich dort das Grabmal des letzten Herzogs Polens, Johannes dem Guten, befindet.
Besonders am Annaberg kann man sich im Polen Urlaub von der Kultur mitreisen lassen.
Da es als Symbol für die Angliederung Schlesiens an Polen bezeichnet wird, ist es zugleich die wichtigste Wohlfahrtsstätte des Landes.
Heutzutage erinnert noch das dort erbaute „Denkmal des schlesischen Aufständes“ an das zu der NS-Zeit für Massenkundgebungen gebrauchte Amphitheater an die damalige Zeit.
Interessant ist es auch, sich die Splitter der „Reliquie des heiligen Kreuzes“ in der Domkirche der Stadt anzuschauen.
Spannend geht es im Freilichtmuseum im Stadtteil „Bierkowice“ zu.
Wer in Polen Urlaub macht und sich für Architektur interessiert, sei besonders auf die Oppelner Holzarchitektur hingewiesen. Beispiele für diesen Architekturstil sind hier zusammengestellt, mit dem übrigens auch 75% aller Kirchen in Polen gebaut wurden.

Woiwodschaft Pommern

Die Woiwodschaft Pommern (poln. Wojewodztwo pomorskie) ist mit 18.310 km² und 2.215.100 Einwohnern die nördlichste Provinz Polens. Die Provinzhauptstadt Danzig (poln. Gdansk) hat ca. 455.717 Einwohnern. Zusammen mit Gdingen (poln. Gdynia) und Zoppot (poln. Sopot) bildet es die Dreistadt. Dort befinden sich nicht nur die bekanntesten Badeorte an der Küste sondern auch die größten Häfen der Ostsee.
Vor allem Danzig lockt mit der „Marienbasilika“, dem größten gotischen Backsteingotteshaus der Welt und der berühmtesten Orgel der Welt, viele Besucher zu sich.
Ungefähr 40% aus Pommern bestehen aus Wäldern, welches wunderschöne Erholungsorte und vielseitige Sportmöglichkeiten bietet, wie z.B. das Jagen, Reiten oder Wandern in der malerischen Landschaft Polens.
Interessant sind auch die Burganlagen in Marienburg, welches die größten auf der ganzen Welt sind.
Touristen erwarten neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten jede Menge von Festivals, Konzerten und Freiluftveranstaltungen.
Die Seele bildet jedoch die Region der Kaschuben, welche nicht nur über 100 Seen beinhaltet, sondern auch eine interessante Kultur mit sich trägt.

Steg Woiwodschaft Pommern

Woiwodschaft Masowien

Die Woiwodschaft Masowien (poln. Masowsze) beschreibt das Gebiet um Warschau, der Provinzhauptstadt der Woiwodschaft sowie der Hauptstadt Polens.
Mit 35 597 km² ist es nicht nur das größte Gebiet Polens sondern auch das bevölkerungsstärkste mit 5.188 488 Einwohnern.
Masowien wird auch als „Manchester des Ostens“ genannt, da es eher durch die vielen Fabriken auffällt als durch seine Natur.
Trotzdem befindet sich das größte Naturschutzgebiet Polens „ Kampinowski- Nationalpark“ in dieser Gegend.
Neben Füchsen, Elchen und anderen Tieren kann man dort wunderschöne Wanderungen unternehmen und in „Zelazowa Wola“ bietet sich ein Besuch im Geburtshaus von „Frederic Chopins“ an.
In „Plock“ lohnt es sich auf dem „Dom,- und Berghügel“ das „Masowische Museum“ zu besuchen. Zudem lässt es sich wunderbar mit einer Führung durch die angrenzende Kathedrale und dem „Plotzker Bronzetor“ vereinen, welches mit beachtlichen Tafeln ausgeschmückt ist, die Szenen aus dem Alten Testament darstellen.
Jährlich findet in „Lowicz“ an Fronleichnam ein Folkszug statt, indem die Bewohner in traditionellen Trachten durch die Straßen gehen und feiern.
Das Markenzeichen der Woiwodschaft stellen Kopfweiden dar, da sie unterwegs überall vorzufinden sind und auch viele Häuser sind heutzutage immer noch mit Stroh gedeckt.

Polen Urlaub Masowien

Sehenswürdigkeiten in Polen 

Polen besitzt viele wunderschöne und historisch wichtige Sehenswürdigkeiten, die bei Touristen sehr gut ankommen und oft besucht sind. Damit Ihr Polen Urlaub einzigartig wird, geben wir Ihnen hier eine Übersicht über die Wichtigsten.
Das Bieszczady-Gebirge im Karpatenvorland ist durch seine wunderschönen Aussichten und seine Fauna ein Paradies für jeden Naturliebhaber.
Aber auch die „Masurische Seenplatte“ bietet mit über 3.000 Seen ein perfektes Urlaubsziel, da sie dort nicht nur ruhige Momente genießen können, sondern auch von den vielen Wassersportmöglichkeiten Gebrauch machen können. Dieses bietet Ihnen ebenfalls das Tatragebirge, welches neben der Stadt Zakopane auch noch die größte Gebirgskette zwischen den Alpen und dem Kaukasus aufweist. Der wichtigste Marien-Wallfahrtsort in Polen liegt in Tschenstochau in Polen, wo sich auch die „Schwarze Madonna“ befindet. Krakau zählt aufgrund der vielen Discos und Bars zu den lebendigsten Städten, besitzt aber auch viele Kirchen, Schlösser und Dome, die es sich während eines Polen Urlaubs zu besichtigen lohnt. Historisch wichtig und interessant ist das Konzentrationslager in Auschwitz, welches mit 1,5 Millionen Opfern das größte Judenvernichtungslager war und heute noch an das grausame Verbrechen erinnert.
Als „polnisches Venedig“ wird Breslau bezeichnet, welches eine wunderschöne Stadt ist, die auf Inseln erbaut und durch Brücken miteinander verbunden ist.
Berauschend ist die Architektur in Danzig in der Woiwodschaft Pommern. Dort steht auch die größte gotische Kirche Polens. Ebenfalls in Pommern ist Marienburg mit der größten Festung Europas des deutschen Ritterordens eine Besichtigung wert.
Zuletzt noch die Hauptstadt des Landes, Warschau. Wer in Polen Urlaub macht, kommt nicht umher, der Hauptstadt einen Besuch abzustatten. Dort erwarten Sie imposante Gebäude wie z.B. der Kulturpalast. Aber auch die schöne Altstadt, das jüdische Ghetto oder die Paläste erzählen die Geschichte der Stadt und reißen einen Jeden in seinen Bann.

 Polen Urlaub Jüdisches Museum in Warschau

Nationalparks in Polen 

In Polen befinden sich 23 Nationalparks, die nahezu gleichmäßig im Land verteilt sind. In Kleinpolen im Süden und in Podlachien im Nordosten sind jeweils vier Nationalparks vorhanden. Zusammen ergeben alle zusammen eine Fläche von 314,973 ha und machen somit nur 1 % der polnischen Landschaft aus.
Sieben von ihnen sind von der UNESCO als Biosphärenreservate anerkannt, wie z.B. der älteste Park „Bialowieza“.
Wenn Sie in Polen Urlaub machen wollen, erwarten Sie nicht nur malerische Aussichten auf Berge, Seen, Wälder und Flussgebiete, sondern auch Wildgehege mit Wölfen, Hirschen und Wildpferden.
Die Eintrittspreise sind meistens sehr niedrig und mit sehr kurzen Wartezeiten verbunden.
Es ist jedoch ratsam sich vorher über die Vorschriften zu informieren, da das campen und wandern nicht an alles Orten erlaubt ist.
Der größte Nationalpark „Biebrzanski“ befindet sich in Podlachien. Besonders empfehlenswert sind hier die Kanu-, und Bootsfahrten durch Polens größtes Sumpfgebiet.

Polen Urlaub Trekking

Städte in Polen 

Warschau (Warszawa)

Mit ca. 1.707.981 Einwohnern ist Warschau nicht nur die Hauptstadt des Landes und der Woiwodschaft Masowien, sondern auch die größte Stadt Polens, die das Verkehrs-, und Handelszentrum bilde Warschau zwischen Geschichte und Moderne.
Im modernen Zentrum Warschaus steht der „Kulturpalast“, der als Geschenk der Sowjetunion eine große Bedeutung für das Land hat, und bietet vielen Touristen einen guten Orientierungspunkt. In zahlreichen Cafes, Museen und Theatern kann man langsam vor dem hektischen Alltag entfliehen. Die Hauptgeschäftsstrasse „ul. Marszalkowska“ lädt zum Einkaufen ein.
Jüdische Spuren findet man im Polen Urlaub fast überall in Warschau angefangen beim „Warschauer Ghetto“ und dem dazugehörigen „Jüdischen Historischen Institut“, welches wertvolle Dokumente des Ghettos, -Vernichtungslagers beinhaltet. Zudem symbolisieren viele Denkmäler, wie das „Denkmal der Helden des Ghettos“, welches durch Willy Brandts Kniefall 1970 bekannt wurde, oder das „Umschlagplatz-Denkmal“ mit den eingravierten Namen der Opfer, welches Leid das Volk in der Zeit des zweiten Weltkrieges erfahren musste.

Historisch sehenswerte Sachen findet man in der Altstadt, wie zum Beispiel der „Schlossplatz“, welches an den König Sigismund erinnert, der Warschau zur Hauptstadt des Landes erklärte. Auch die erste Verfassung Europas, welche im Königsschloss ausgestellt ist zieht viele Besucher zu sich. Spannend geht es im Historischen Museum zu. In der „Backsteinkathedrale des hl. Johannes“ befindet sich das Grabmal des Autors von „Quo Vadis“, Henryk Sienkiewicz.
Das Geburtshaus der „Marie Curie“, welches in der Neustadt liegt, wird sehr oft von Touristen heimgesucht.
Als Hilfe bietet die Stadt einen Straßenzug, den „Königsweg“, der die meisten Sehenswürdigkeiten beinhaltet.
Im „Lazienki -Park“ kann man nach einem langen Tag entspannen und die Natur Warschaus genießen.

Polen Urlaub Warschau

Krakau (Kraków)

Krakau (poln. Krakow) ist mit 756.441 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Polens und die Provinzhauptstadt der Woiwodschaft Kleinpolen.
Die Sehenswürdigkeiten verteilen sich auf den Hauptmarkt, das Universitätsviertel und den Wawel.
Der Hauptmarkt ist der größte mittelalterliche Platz der Welt und zieht viele Besucher zu sich aufgrund der „Marienkirche“. Jede Stunde ertönt ein Trompetenspiel vom Turm und der 14 Meter hohe Altar, welcher die sechs Freuden der Maria aufzeigt, ist ein künstlerisches Meisterwerk. Einen schönen Ausblick auf die Stadt bekommt man vom Rathhausturm, der sich in den Turmhallen befindet, welche mit einer Gemäldegalerie bekannter polnischer Maler ausgestattet sind.
Auf der „Ulica Florianska“ steht das Florians –Tor, ein Teil von ehemaligen Befestigungsanlagen, mit der größten Barbakane von Europa und drei hohen Türmen. Kunstliebhaber im Polen Urlaub können in der „Kolekcja czartaryskich“, welche sich nebenan befindet, Werke von Da Vinci und Memling bewundern. Die Universität von Krakau verfügt nicht nur über ein sehr interessantes Museum, sondern rühmt sich auch mit ehemaligen Studenten wie Kopernikus und Johannes Paul II.
Spannend ist der „Wawel“, da dort die Legende von einem durch einen Schuster bezwungenen Drachen erzählt wird und davor ein metallener Drache steht, der Feuer spuckt.
Die größte Glocke Polens findet man im Sigismund Turm in der Kathedrale am Wawel, welche mit 18 Seitenkapellen und den königlichen Gruften zu einem Erlebnis jeder Führung wird.
Empfehlenswert ist ebenfalls eine Besichtigung des Königsschlosses. Dort kann man das Königsschwert aller Könige, eine Schatzkammer und königliche Gemächer bewundern.
Gemütlich kann man es sich im schönsten Cafe Krakaus machen, dem „Jama Michalikowa“.

Breslau (Wrocław)

Breslau (poln. Wroclaw) ist mit 640 000 Einwohnern nicht nur die Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesiens, sondern auch die viertgrößte Stadt Polens.

Die Maria-Magdalena Kirche enthält das sogenannte „Juwel“ der Stadt, eins der schönsten romanischen Portale Polens. Spaziert man an der Oder entlang, so kommt man zu der Jesuitenkirche und Vinzenz-Kirche, die durch ihre Ikonen und orthodoxen Gesänge einen hervorragenden Kontrast zum gotischen Innenraum bilden.

Das Rundgebäude der Stadt ist mit seinem „Rundgemälde der Raclawice -Schlacht“ von 1794 die Attraktion eines jeden Ausfluges und auch das Nationalmuseum nebenan, zieht viele Besucher, aufgrund ihrer schönen schlesischen Skulpturen, an.
Die „Heiligkreuz-Kirche“ an der Dominsel, mit ihren Grabmälern alter Herzöge, sowie die „Kathedrale des hl. Johannes des Täufers“, eine der wichtigsten Basiliken Polens, sind ebenfalls sehr interessant anzuschauen.
In Polen Urlaub zu machen bedeutet, viele Kirchen zu besichtigen. Auch wenn der Sättigungsgrad angesichts der Breslauer Kirchen vielleicht schon erreicht ist, sollte ein Besuch bei den Kapellen „Marienkapelle“, „Kurfürstenkapelle“ sowie „Elisabethkapelle“ nicht fehlen.
Außerhalb des Zentrums liegt ein jüdischer Friedhof, der zu einem der schönsten Europas zählt.
Naturliebhaber können sich in den Grünanlagen Breslaus, die der Stadt auch den Namen „Grüne Stadt“ geben, von der Besichtigung der Stadt erholen.
Im Szczytnicki -Park befindet sich eine Jahrhunderthalle, die mit einer Opervorstellung einen krönenden Abschluss für den Besuch in Breslau bietet.

Polen Urlaub Breslau

Posen (Poznań)

Die Stadt Posen hat rund 600 000 Einwohner und liegt zentral in der Woiwodschaft Großpolen.
Die Hauptsehenswürdigkeiten liegen in 3 unterschiedlichen, jedoch zu Fuß erreichbaren Bezirken der Stadt. In der Altstadt (poln. Stary Rynek) befindet sich das Rathaus, eines der schönsten Renaissancebauten Mitteleuropas. Jeden Mittag springen dort zwei Böcke aus der Rathausuhr, da sie in der Geschichte Posens eine rettende Rolle spielten, indem sie die Bewohner der Stadt auf einen Brand aufmerksam machten. Im Rathaus selbst befindet sich ein historisches Museum. Der Platz „Plac Wolnosci“ glänzt nicht nur mit seinem Nationalmuseum, indem sich bekannte Werke westeuropäischer Maler befinden, sondern auch mit seiner „Raczynski-Bibliothek“. Sie zählt zu einem der schönsten klassizistischen Bauten Polens.
Sehenswert ist ebenfalls die Straße „Ulica sw. Marcina“, die anders auch „Hauptstrasse“ genannt wird. Dort steht der Kulturpalast, wo auch Kaiser Wilhelm II residierte und das „Denkmal des Posener Aufstandes“, der an den Aufstand 1956 der Arbeiter gegen das kommunistische Regime erinnert.
Im ältesten Teil der Stadt, der Dominsel, steht die Posener Kathedrale. Die gotische Basilika beinhaltet nicht nur Grabmäler, wie die des polnischen Herrschers Mieszko I, sondern ist auch für ihre goldene Kapelle hoch angesehen.
Naturliebhaber, die hier ihren Polen Urlaub verbringen, können sich nach den kulturellen Herausforderungen der Stadt im „Großpolnischen Nationalpark“ erholen und ein wunderschönes Gebiet, bestehend aus 16 Seen und Mischwäldern, bewundern.
Empfehlenswert ist die Touristenroute „Route der Kaiser und Könige“, die im Schwerpunkt die Geschichte Posens darstellt und die Möglichkeit bietet die polnische Kultur und Traditionen dort zu erfahren, wo sie ihren Anfang nahmen.

Polen Urlaub Bahnhof

Danzig (Gdańsk)

Danzig (poln. Gdansk) ist mit 455.717 Einwohnern die Hauptstadt der Woiwodschaft Pommerns und zugleich die Handelstadt Polens.
Die „große Mühle“, eine der größten mittelalterlichen Mühlen Europas sowie die „Katharinenkirche“ sind die größten Sehenswürdigkeiten der Altstadt.
Dort befindet sich nicht nur die Grabstätte des berühmten Astronomen Jan Hevelius, sondern auch ein ihm gewidmetes Denkmal.
Durch das „Goldene Tor“ in der Rechtsstadt, das wie ein römischer Triumphbogen aussieht, kommt man zu der „langen Gasse“.
Mit alten Bürgerhäusern aller Stilepochen ist sie die schönste Strasse Danzigs.
Im rechtsstädtischen Rathaus, welches einen 80 Meter hohen Turm besitzt, befindet sich das „historisches Museum aus der Stadt Danzig“.
25 bekannte Bilder schmücken den Innenraum dieses Museums, der auch als „Roter Saal“ bezeichnet wird.
Das Herz der Stadt bildet der „Lange Markt“ mit seinem Neptunbrunnen. Dort versammeln sich täglich Straßenmusiker und auch bei Touristen ist dieser Platz hoch angesehen.
Interessant ist auch das dort auffindbare „Goldene Haus“, das mit antiken Statuen von z. B. Kleopatra bearbeitet ist.
Wer in Polen Urlaub macht und ihn in Danzig verbringt, den zieht es oftmals zum Hafen. Alle Straßen münden auf den Hafenkai, was durch Tore wie das „Grüne Tor“, „Brotbänkertor“ oder das „Frauentor“ symbolisiert ist. Es empfiehlt sich durch das Frauentor in die „Frauengasse“ zu gehen, da dort die fünftwichtigste historische Kirche Europas, die „Marienkirche“, steht.
Neben einer Besichtigung des Krantores, mit seinem Schifffahrtsmuseum, kann man am Hafenkai die Gelegenheit nutzen, sich in einem der viele Cafes und Restaurants zu entspannen und sich von verkleideten Piraten oder Wahrsagerinnen animieren zu lassen.

Polen Urlaub Danzig

Allenstein (Olsztyn)

Allenstein (poln. Olsztyn) ist mit 167 000 Einwohnern die größte Stadt der Woiwodschaft Ermland -Masuren.
Durch das „Hohe Tor“ betritt man die kleine Altstadt, die auf direktem Wege zur „Burg des Ermländischen Domkapitels“ führt. Dort befindet sich nicht nur ein Regionalmuseum (poln. Muzeum Warmii i Mazur), sondern auch ein Amphitheater, dass im Sommer immer für Vorführungen genutzt wird.
Im Burghof stehen Steinfiguren, die an die Prußen, die Namensgeber der Woiwodschaft, erinnern sollen.
Dort befindet sich ebenfalls eine Ausstellung die Nikolaus Kopernikus, der bekanntesten Person der Stadt, gewidmet wurde.
Auch seine Wohnung, mit ihren astronomischen Geräten und Kritzeleien, sowie ein zu seinem 500sten Geburtstag errichtetes Planetarium sind sehr begehrt und interessant anzusehen.
Besonders in den Sommermonaten zieht es sehr viele Touristen in die Seeregion der Stadt. Umgeben von Wäldern ist es mit seinen elf Seen ein hervorragendes Erholungsgebiet.

Lublin

Lublin ist mit 351.345 Einwohnern die Hauptstadt der gleichnamigen Woiwodschaft Lublin. Zudem zählt es zu den größten Städten Ostpolens.
Die schönsten Sehenswürdigkeiten befinden sich entweder auf der „Lubliner Burg“ oder in der Altstadt, die auf zwei Hügeln jeweils gegenüber voneinander liegen.
Kunstliebhaber haben die Möglichkeit die Dreifaltigkeitskirche mit vielen Byzantischen Fresken innerhalb der Burg zu besichtigen, die auch als „Juwel“ der Stadt angesehen werden.
Zudem befindet sich dort ein sehr interessantes Regionalmuseum.
In der Altstadt steht das Wahrzeichen von Lublin, das „Krakauer Tor“.
Historisch sehenswert ist das Konzentrationslager „Majdankek“, in welchem sich heutzutage eine Gedenkstätte vorfindet sowie ein Museum.
Plan Sie Ihren Polen Urlaub in Lublin? Eine Besichtigung der „Dominikanerkirche“, welche mit eigenartigen Gewölbeformen versehen ist, kann man sehr gut mit einem Besuch bei den „Cafes pod Czarcia Lapa“ abrunden.

Kielce

Kielce ist mit 205,655 Einwohnern die Hauptstadt der Woiwodschaft Heiligenkreuz.
Die Stadt ist keine Schönheit, jedoch ist sie ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge ins Heiligenkreuz-Gebirge.
Das „Schloss der Krakauer Bischöfe“ besitzt nicht nur ein Sanktuarium, sondern auch ein Nationalmuseum. Kunstliebhaber können dort eine Gemäldegalerie bekannter polnischer Maler begutachten.
Das Hauptgebäude ist das bekannteste Beispiel des Wasa-Stils und übertrifft sogar an Schönheit das „Warschauer Schloss“.
Im „Dom der Himmelfahrt Maria“ befindet sich ein Denkmal, in dem polnische sowie auch internationale Gewicht und Flächenmaße auf einer Marmortafel abgebildet sind.
Eines der schönsten Bauwerke von Kielce ist die gotische Kathedrale.
Jährlich wird im April ein 4-tägiger Tanzkurs angeboten, der von Dozenten aus aller Welt durchgeführt wird und in mehreren Tanzrichtungen unterrichtet wird.

Natur und Tierwelt in Polen

Die polnische Bevölkerung ist sehr stolz auf ihre Flora und Fauna. In Polen spricht man nicht nur von einer „unberührten Natur“, sondern auch von einer „Wiedereinführung von Tieren“ in die freie Wildbahn. Wer in Polen Urlaub macht, sollte daher auch die Natur hautnah erleben.
In der Woiwodschaft Heiligenkreuz steht „Bartek“, die schönste Eiche Polens, dessen Alter man auf über 600 Jahre schätzt.
Die große Anzahl an Eichen im ganzen Land ist das Herzstück der Polen, die bekanntesten Eichenbrüder sind „Lech“, „Czech“ und „Rus“.
Ojcow besitzt nicht nur eine 20 Meter hohe Felsen, der aufgrund seiner keulenförmigen Art auch als „Herkuleskeule“ bezeichnet wird, sondern auch über 400 Höhlen. Die schönste Tropfsteinhöhle „Paradies Höhle“ (poln. Raj) findet man im Heiligen-Kreuz-Gebirge wieder. Dort haben sie die einmalige Gelegenheit Knochen von Mammuts und Säbelzahntigern zu bewundern und das Erbsenstein, auch „Höhlenperle“ genannt, zu sehen zu bekommen.
Der letzte Urwald Europas ist im „Bialowieski Nationalpark“ und steht somit auch auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Insgesamt befinden sich 23 Nationalparks in Polen, die fast ausgestorbenen Tieren in Europa wie z.B. dem Wolf, Wisent, Luchs oder auch Elch die Möglichkeit geben in freier Wildbahn zu leben. Zudem brühten über 25 % aller Zugvogel die nach Europa kommen in Polen. Dieses können sie vor allem in den Biebrza Sümpfen in der Moorlandschaft Polens beobachten. Dazu eignet sich am besten die Herbst-, und Winterzeit.
Ein ähnliches Spektakel findet man in der Stadt Zywakono vor, die von über 200 Störchen beheimatet wird. Tauchen können Sie am besten im 113 Meter tiefen „Hancza See“ und Bergsteigern, die in Polen Urlaub machen, wird eine Wanderung der 28 höchsten Berge Polens angeboten, darunter auch die „Schneekoppe“ und die „Hohe Tatra“. Der Entspannung dient der längste Strand des Landes in Swinemünde, dessen Leuchtturm eine wunderschöne Aussicht verspricht.

Polen Urlaub Tatras

Aktivitäten & Ausflüge in Polen

Je nach Interessen und Vorlieben stellt sich die Frage der Freizeitmöglichkeiten an Jeden, der in Polen Urlaub machen möchte, selbst. Legen sie viel Wert auf eine großstädtische Atmosphäre, so sind Metropolen wie Warschau, Krakau oder auch Lodsch zu empfehlen. Mit einer großen Anzahl an Discotheken, Bars und Restaurants wird die Nacht dort zum Tag und die Altstadt kann schnell in eine Tanzfläche umgewandelt werden. Naturliebhaber im Polen Urlaub können vor allem in den 23 Nationalparks, von denen die Mehrheit im Süden und Nordosten des Landes liegen, die unberührte Natur Polens genießen und Tiere in der freien Wildbahn erleben, die in Europa so nicht die Möglichkeit haben zu existieren.
Sehr beliebt sind bei Touristen die Wassersportarten, wie z.B. das Surfen, das Segeln oder auch das Tauchen, die sich aufgrund der vielen Seen und der sandigen Meeresküste anbieten. Der ganze Stolz des Landes ist das Skispringen. Jedes Jahr finden internationale Wettbewerbe in Zakopane statt, aber auch der Fußball und der Volleyball kommen nicht zu kurz. So ist Polen der Ausrichter der Fußball-Europameisterschaft 2012.
In Polen ist ein großes Spektrum europäischer Kunststile vertreten, welches sich nicht nur in der Architektur widerspiegelt, sondern auch in vielen Kunstwerken bekannter polnischer Maler. Nennenswert sind hierbei die Kunstwerke von Jan Matejko, Jozef Chelmonski und Jacek Malczewski, welche überall im Lande ausgestellt sind.
Jährlich finden viele interessante und amüsante Festivals und Veranstaltungen statt.
Die bekanntesten sind das Jazzfestival „Jazz-Jamboree“ in Warschau und das „Heineken Open´er Festival“ in Pommern. International angesehene Künstler treten dort jedes Jahr auf, wie z.B. Fatboy Slim und Snoop Dogg.

Polen Urlaub Gdansk, Segeln

Essen und Trinken in Polen

Polen besitzt mehrere Nationalspezialitäten. Die wichtigsten sind „Flaki“, welches aus Kutteln mit scharfer Brühe besteht, die man mit Brot zu sich nimmt, oder „Bigos“ welches sich aus Sauerkraut, Kohl und Fleisch zusammensetzt. Zudem sind sogenannte „Piroggen“ (poln. Pierogi), mit Fleisch und Kraut gefüllte Mehltaschen in „Barschtsch“ (poln. Barszcz), ein Muss.
Neben dem Barschtsch ist der „Zurek“, eine Sauerrahmsuppe mit Speck, eine der beliebtesten Suppen im Lande.
Berühmt in Polen ist vor allem das Weihnachtsessen, welches sich aus 12 Gängen zusammensetzt. Zu beachten ist, dass immer für einen heimatlosen Fremden mitgedeckt wird. Zunächste werden Opladen verteilt, die während des Austausches der Weihnachtswünsche geteilt werden. Es folgen Barschtsch, Pieroggen, Bigos und Fisch. An diesem Tag ist kein Fleisch erlaubt, deswegen ist auch der Bigos ohne Fleischstücke. Zum Dessert isst man für gewöhnlich eine „Kutnia“, Weizenkörner in Mohn, sowie Honig,- und Pfefferkuchen. Ein Trinkkompott aus getrocknetem Obst wird dazu getrunken.
Das beliebteste Getränk in Polen ist jedoch der Wodka. Zu den besten Sorten zählen hierbei „Wyborowa“, „Grasowka“ sowie „Zubrowka“.
Neben dem Wodka wird auch viel Bier, wie z.B der „Zywiec“, „Tyskie“ oder „Lech“ getrunken. Angestoßen wird mit „Na zdrowie“, was so viel wie „Auf die Gesundheit“ bedeutet.

Pierogi

Klima und beste Reisezeit für Polen

Polen liegt in der Übergangszone zwischen dem ozeanischen Klima und dem Kontinentalklima. Dies bedeutet, dass im Sommer meist Mitteltemperaturen von
16 °C bis 19 °C auftreten. Die Winter hingegen weisen eine Mitteltemperatur von 0 °C bis -5 °C auf. Im Nordosten können diese Werte im Winter bis auf – 30 °C absinken. Dieses bietet sehr viele Wintersportmöglichkeiten in den Bergen.
Die beliebtesten Reisemonate sind jedoch vom Mai bis Herbst eines Jahres, da dort die Landschaft blühend und wunderschön anzusehen ist.
Luftmassen vom Atlantik bewirken, dass es im Sommer meist zu Abkühlungen, Regen oder Bewölkung kommt. Außerdem führt dies dazu, dass die Winter durch Tauwetter und hohe Niederschläge gezeichnet sind.
In den nördlichen und westlichen Gebieten Polens wie Pommern, Großpolen und Lebus findet man feuchte Winter und kühle Sommer vor, während der Osten um Masowien meist kalte Winter und trockene Sommer aufweist.

Polen Urlaub Fluss

Anreise nach Polen

Die Anreise nach Polen kann auf viele Wege erfolgen. Die beliebteste Variante ist die Fahrt mit dem Auto. Grenzübergänge befinden sich nicht nur in Deutschland, wie z.B. in Görlitz (Zgorzelec) oder Forst (Olszyna) sondern man kann auch über Tschechien, die Slowakei und den östlich gelegenen Länder nach Polen gelangen. Insgesamt befinden sich siebzehn deutsch- polnische Grenzübergänge. Für die Überfahrt benötigen sie eine grüne Versicherungskarte und ein nationales Autokennzeichen.
Eine langsamere Möglichkeit bietet die Busfahrt, jedoch ist sie wohl auch die billigste. Mit 50 Euro ist es möglich, einen Polen Urlaub per Bus von jeder Großstadt Deutschlands zu starten, jedoch muss man teilweise Reisezeiten von 15 bis 20 Stunden in Betracht ziehen, das hängt aber vom jeweiligen Reiseziel ab.
Mit dem Flugzeug kommt man in fast jede Großstadt Polens. Falls dies nicht möglich ist, so muss man die Inlandsverbindungen über Warschau nuten.
Mit einer bis zwei Stunden Flugzeit ist es die schnellste Methode.
Mehrmals wöchentlich ist es auch möglich, den „Eurocity-Zug“ oder die Fähre zu benutzen.

Polen Urlaub Anreise, Flüge

Einreisebestimmung Polen

Am 21.12.2007 trat Polen offiziell dem Schengen Raum bei. Dies bedeutet, dass jeder EU-Bürger ohne Reisepass einreisen darf, um in Polen Urlaub zu machen. Es wird aber empfohlen einen Personalausweis mit sich zu führen, da die Bundespolizei immer noch befugt ist Kontrollen durchzuführen, sollte die öffentliche Ordnung, Gesundheit oder Sicherheit gefährdet sein. Beim Flugverkehr wird ebenfalls seit dem 29.03.2008 auf eine Passkontrolle verzichtet.
Eine Aufenthaltsgenehmigung wird verlangt, wenn sich der Einreisende mehr als 90 Tage im Halbjahr in Polen aufhält. Diese muss jedoch spätestens 45 Tage nach dem visumfreien Einreisen nach Polen bei der jeweiligen Woiwodschaft beantragt werden.
Bei Personen aus Drittländern muss ein gültiges Reisedokument sowie ein Visum vorgezeigt werden. Der Antrag muss bei dem erforderlichen Konsulat gestellt werden. Außerdem muss jeder Einreisende seinen Aufenthalt begründen können und genügend Mittel für den Unterhalt vorweisen können.
Das Mitführen einer grünen Versichertenkarte ist zwar nicht Pflicht, wird aber in jedem Fall empfohlen, da es die Abwicklung bei einem Schadenfall erleichtert.
Für die Einreise mit einem Kraftfahrzeug ist es wichtig zu beachten, dass in Polen das Fahren mit Abblendlicht tagsüber Pflicht ist und bei einem Verstoß hart bestraft wird. Auch das Mitführen des Führerscheines und der Zulassungsbescheinigung I wird erwartet. Dazu wird verlangt, dass das Kraftfahrzeug mit einem Nationalkennzeichen ausgestattet ist, dies bedeutet für Deutschland das sogenannte „D-Schild“.
Zollfrei eingeführt werden dürfen 250 Zigarette, 50 Zigarren oder 250 g Tabak. Zudem ist es erlaubt 1 Liter Wein und 1 Liter Spirituosen mit sich zuführen.
Wer in Polen Urlaub machen möchte, benötigt keine besondere Impfung, jedoch ist es empfehlenswert je nach Ziel sich von einem Arzt über eine Schutzimpfung beraten zu lassen, wie es z. B. in einem Waldgebiet in Hinsicht auf Zecken ratsam wäre.

Polen Urlaub Landschaft

Botschaften und Konsulate

Botschaft von Polen (Deutschland)

An der Alteburger Mühle 6
50968 Köln
Deutschland

Tel.:0049 221 34 99 11
Fax: 0049 221 34 99 10

Leipziger Platz 2
Berlin 10117
Deutschland

Tel.:+49 30 206 226 70
Fax: +49 30 206 226 730

Botschaft von Polen (Österreich)

Hietzinger Hauptstraße 42b
1130 Wien

Tel.: +43 (1) 87015-100, 87015-0
Tel.- Kanzlei: +43 (1) 87015-128, 87015-134
Fax: +43 (1) 87015-136

Botschaft von Polen (Schweiz)

Elfenstrasse 20a
3000 Bern 15
Schweiz

Tel: +41 (0)31 358 02 02
Fax: +41 (0)31 358 02 16

Diplomatische Vertretungen in Polen

Deutsche Botschaften in Polen

ul. Jazdów 12, 00-467 Warszawa

Tel.: +48 (0) 22 – 58 41 700
Fax: +48 (0) 22 – 58 41 73

Bürostunden : Mo, Mi, Do, Fr: 7:45-11:00 Uhr
Di: 13:30-16:00 Uhr
Zwycięstwa 23
80-219 Gdańsk
Tel: +48 (0) 58 – 340 65 00
Fax: +48 (0) 58 – 340 65 38

Stolarska 7
31-043 Kraków
Tel. : +48 (0) 12 – 424 30 00
Fax.: +48 (0) 12 – 424 30 10

Podwale 76, 50-449 Wrocław
Tel.: +48 (0) 71 – 377 27 00
Fax.: +48 (0) 71 – 342 4114

Strzelców Bytomskich 11
45-084 Opole
Tel.: +48 (0) 77 – 423 2720
Fax.: +48 (0) 77 – 453 1963

Österreichische Botschaft in Polen

ul. Gagarina 34
00-748 Warszawa/Warschau

Tel.: 0048-22-841 00 81-84
Fax: 0048-22-841 00 85

Schweizer Botschaft in Polen:

Aleje Ujazdowskie 27
00-540 Warschau

Tel. +48 (22) 628 04 81/82
Fax +48 (22) 621 05 48
Öffnungszeiten: Montag-Freitag 09.00-12.00 Uhr

Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte.

Rrewal-Beach